Kürzestgeschichten

Was man über Kürzestgeschichten wissen sollte

 

Kürzestgeschichten sind kürzer als Kurzgeschichten, die wiederum kürzer als Romane sind.
Einige wollen die Länge der Kürzestgeschichte möglichst genau festlegen, z. B. auf bis zu drei Seiten. Andere meinen, es käme auf die Zahl der Wörter an, wobei 100 Wörter eine Obergrenze darstelle.

Inhaltlich kann die Kürzestgeschichte jedes Genre oder Thema umfassen wie eine Kurzgeschichte oder ein Roman, nur alles eben wesentlich kürzer. Ob man daraus auch abzuleiten hat, dass für die Kürzestgeschichte der gleiche Aufbau gelte wie für andere literarische Gattungen kann dahinstehen, wenn man einen etwas weiteren Literaturbegriff voraussetzt. Was hier getan wird.

Kürzestgeschichten hat es immer schon gegeben, z. B. in der Form von Fabeln des Aesop. Im früheren 20. Jahrhundert finden sie sich u. a. bei Autoren wie Franz Kafka, Robert Walser und Bertolt Brecht, später dann bei Günter Kunert, Peter Handke, Wolf Wondraschek und vor allem Heimito von Doderer und Ror Wolf. Weitere Autoren finden sich in den zwischenzeitlich erschienenen Anthologien.

Im anglo-amerikanischen Sprachraum heißen Kürzestgeschichten häufig auch Flash fiction, Sudden fiction oder Short-short story. Das Internet hat das Entstehen dabei maßgeblich gefördert und durch Formate wie SMS oder Twitter sogar Rahmenbedingungen für die Länge dieser Kürzestgeschichten geschaffen.

Eine berühmte Short-short story von Ernest Hemingway geht so:
„For sale: baby shoes, never worn.”

Hier zeigt sich auch sehr schön die Verdichtung solcher Geschichten.

Der PrivatBlog flausenimkopf möchte u. a. die Verbreitung der Kürzestgeschichte fördern. Die gelegentlichen Bildelemente sollen dabei die Verdichtungen unterstützen oder neue Aspekte und Perspektiven hinzufügen.

Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß beim Lesen.

StefanW

Lesenswert:

Hans-Christoph Graf von Nayhauss (Hrsg.): Kürzestgeschichten. Reclam, Stuttgart 2007
Christine Hummel (Hrsg.): Kürzestgeschichten. Reclam, Stuttgart 2010
Daniel Kampa (Hrsg.): Kurz und bündig. Die schnellsten Geschichten der Welt, Diogenes 2007
Daniel Kampa (Hrsg.): Ruckzuck. Die schnellsten Geschichten der Welt II, Diogenes 2008
Daniel Kampa (Hrsg.): Moment! Die allerschnellsten Geschichten der Welt, Diogenes 2012

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.