Sterntaler (reloaded)

Sterntaler
Es war einmal ein Mädchen,  das war so am,  dass es nur ein Hemdchen am Leib trug.  Eines nachts als der Himmel klar war und die Sterne leuchteten,  da wünschte es sich nichts sehnlicher als reich zu sein.  Und auf einmal prasselten die Sterne vom Himmel und regneten in Form von Münzen auf es herab. Und es breitete sein Hemdchen aus,  um all die Münzen aufzufangen.  Nur heißen Münzen ja nicht umsonst Hartgeld. Und so wurde das Mädchen von all den Münzen erschlagen und ward auf der Stelle tot. Am nächsten Tag fanden die Bewohner sie begraben unter einem riesigen Berg von Talern. Der König erklärte diesen Berg zu einem nationalem Denkmal und es war verboten,  dieses anzufassen. Es sollte jedermann mahnen, sich genau zu überlegen,  was man sich wünscht. Von diesem Tag an hat sich im ganzen Königreich niemand mehr gewünscht,  dass es Taler vom Himmel regnet.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.